Ein Blick zurück

Buch Yasmina Reza, Zehentrenner rot, Roger & Gallet, Kamm, Haarklammer, Lavera Haarspitzenfluide, Kette, Brosche, CD Aziza Brahim Soutak

Eine nette Idee, der Blick zurück. Abgeguckt bei philuko.

Gesehen: Ziemlich beste Freunde, ARD
Gehört: Aziza Brahim, Soutak
Gelesen: Glücklich die Glücklichen, Yasmina Reza
Getan: den Kanzler-Bungalow in Bonn besucht
Gegessen: Libanesischer Fattoush-Salat (ein Rezept von Hellofresh.de)
Getrunken: Eiskaffee
Gefreut: auf den Besuch des Kanzler-Bungalows in Bonn
Geärgert: über die lästigen Schilder in T-Shirts, die zum Einen kratzen und sich zum Anderen immer keck hervortun
Gelacht: Stoning – Monty Python’s Life of Brian
Gewünscht: ein wirklich wirksames Deodorant
Geplant: mehr Zeit für meine Lieblingsbeschäftigungen
Gekauft: einen externen DVD-Player für meinen Rechner
Geklickt: Scott and Kristan’s Inspiring Art District Loft

Ich wünsche Euch allen eine tolle und glückliche Zeit. Genießt, was ihr tut.

Ein Blick zurück

Foto Litfasssäule Sommer am U Dortmund

Eine nette Idee, der Blick zurück. Abgeguckt bei philuko.

Gesehen: Maman und ich
Gehört: The Water is Wide, Eva Cassidy
Gelesen: Brand eins
Getan: gesungen
Gegessen: Spinatsalat mit Ziegenkäse und Honigmelone
Getrunken: Rhabarbersaft-Schorle
Gefreut: auf einen Wochenendbesuch
Geärgert: über meine langsame Internetverbindung
Gelacht: David Sedaris – What’s funny about America
Gewünscht: eine sinnvolle Idee zur Ablage und Speicherung meiner vielen Fotos
Geplant: das WM-Finale am Sonntag zu gucken
Gekauft: einen neuen Regenschirm
Geklickt: Sommer am U

Ich wünsche Euch allen eine tolle und glückliche Zeit. Genießt, was ihr tut.

Wallpaper-Projekt

Grafik DIY
Foto Pinnwand mit selbstklebender Tapete beklebt

Ein “work-in-progress” – das ist dieser Blog, den ich zwar heiß und innig liebe, aber trotzdem immer wieder sträflich vernachlässige. Gerade gehen mir dabei so viele Gedanken und neue Ideen zur kitschvictim-Bloggerei durch den Kopf, dass mich mein Über-Ich immer wieder auf’s Neue ermahnen muss: Nein, das postest Du jetzt noch nicht. Arbeite einfach alles Stück für Stück und peu à peu hintereinander ab, bist Du dahin gekommen bist, wo Du eigentlich hin willst. Und so mache ich es jetzt auch!Vor einiger Zeit habe ich bereits mein kleines DIY-Projekt mit wallpaper, oder besser gesagt selbstklebender Tapete, angekündigt. Und hier ist es endlich – offiziell präsentiert auf dem Blog.

Aus meinem alten Büro habe ich zwei riesige weiße Blech-Pinnwände mitgeschleppt, die zwar sehr praktisch, aber wenig ansehnlich sind. Also hatte ich zumindest für die einer wie auch immer gearteten Verzierung im Kopf. Die wiederum sollte am besten mit meiner schablonierten Tapete korrespondieren. Beides spielt sich an einer langen, durchgehenden Wand ab, die leider unmöglich zu fotografieren ist. Auf etsy bin ich schließlich im Shop von Livettes fündig geworden – eine großartige Auswahl an wunderschönen Tapetenmustern und alle selbstklebend. Mein Favorit erinnert an die Designs von Ferm Living, nicht wahr?. Zwar war das Verkleben etwas haarig und ist auch erst so richtig gut gelungen, nachdem ich die Tapete kurzerhand in Streifen geschnitten habe, aber das Ganze ist für mich jedes Mal ein visuelles Highlight, wenn ich den Kopf vom Schreibtisch hebe.

Foto Pinnwand mit selbstklebender Tapete beklebt
Foto Wandverschönerung gestencilt

Ach ja, es gibt noch andere hübsche Ecken in meinem “Office”, z.B. mein Blumen-und-Art-Arrangement auf meiner Fensterbank. Die hübche Postkarte stammt übrigens von philuko und war eine Beigabe zum Print, den ich in ihrem Online-Shop bestellt habe. Vielen Dank dafür.

Foto Stillleben auf einer Fensterbank mit einem Print von Philuko

 

Die Woche in Bilder

diewoche 07 2014 04
diewoche 07 2014 03
diewoche 07 2014 02
diewoche 07 2014 01

Ein paar visuelle Erinnerungsstücke der vergangenen Woche. Beherrschendes Thema war sicherlich die WM und das tolle Spiel der deutschen Mannschaft vom vergangenen Freitag, aber ein bisschen auch mein Versuch, im Ruhrgebiet – genauer gesagt in Dortmund – etwas von der kalifornischen Heiterkeit wiederzufinden, die ich so schätzen gelernt habe. Ich hoffe, es ist mir wenigstens ein bisschen gelunge!.

#ruhrfornia – mit diesem Hashtag habe ich übrigens die zu diesem Bilder passenden Themen auf instagram markiert.

Ein Blick zurück

Foto Hortensie und Efeuranke in einer Glasvase auf einem Schreibtisch
Eine nette Idee, der Blick zurück. Abgeguckt bei philuko.

Gesehen: Die eiserne Lady
Gehört: Meine “San-Francisco-Playlist” auf spotify
Gelesen: Wirtschaftsblatt, Ausgabe 02/14
Getan: versucht, Locken mit dem Glätteisen in meine widerspenstigen Haare zu zaubern
Gegessen: Indisch gewürzte “Gujarati” Kartoffel-Spitzkohlpfanne nach einem Rezept von Hello Fresh
Getrunken: Traubensaft mit Mineralwasser
Gefreut: über das kleine Blumenarrangement auf meinem Schreibtisch
Geärgert: über die uncharmante Art mancher Deutschen
Gelacht: über den tweet von @meg_gyver: “Ich schätze Menschen sehr, die in der Lage sind, Ihre Suppenschüsseln zu verlassen.” Meine Kollegin verhunzt JEDES Sprichwort.
Gewünscht: noch längere Haare :)
Geplant: wieder mit dem Laufen / Joggen anzufangen (immer noch)
Gekauft: Haarspitzenbalsam
Geklickt: Katrin’s Küche auf apartmenttherapy

So, Leute, das soll’s für diese Woche gewesen sein. Ich wünsche Euch allen eine tolle und glückliche Zeit. Genießt, was ihr tut.