Zeit für was Neues – Time changes

Die Zeiten ändern sich. Es wurde Zeit für ein neues Blog. kitschvictim findet ihr daher zukünftig hier:

Time changes and so I started a new blog. From now on you can find kitschvictim at:

www.different-affairs.com

Wir sehen uns!
Hope to see you!

 

Wohltuende Rituale in einem nervösen Sommer

Dortmunder U Rheinische Straße Dortmund
Thai-Suppe Ruanthai Thai Imbiss
Rittersporn und Lilien
Salsa tanzen im Westpark Dortmund
Tanzschuhe
Gründerzeit-Haus Neuer Graben Dortmund

Eine seelisch-emotional anstrengende Woche liegt hinter mir. Ich möchte zur Ruhe kommen, aber innerlich werde ich immer angespannter und nervöser. Mit 50+ verfügt man zum Glück über mehr Lebenserfahrung, unvorhergesehen Situationen bringen einen nicht mehr so schnell aus dem Lot. Aber man erlebt das Phänomen Zeit intensiver, sprich: Man hat einfach weniger davon zu verschwenden. In diesem Spannungsfeld weitreichende Entscheidungen zu treffen verlangt dennoch nach Umsicht und Geduld. Beides kann ich leider momentan so gar nicht aufbringen. Daneben trägt eine zunehmende Arbeitsbelastung in meinen Büro zu einer dauerhaften inneren Angespanntheit bei, die ich unbedingt ablegen möchte. Allein den Schlüssel zu mehr professioneller Gelassenheit habe ich noch nicht gefunden.

In solch einer Stimmung tun Rituale und kleine Neuentdeckungen gut: Ein abendlicher Spaziergang zur Rheinischen Straße mit einer immer wieder neuen Ansicht des Dortmunder Us, eine echte kulinarische Überraschung im Union-Viertel (Ruanthai Thai Imbiss Dortmund – einfach der Hammer! Vielen Dank an @jokkemokke für diesen Tipp), einem kleinen Balkon-Update mit zart blühendem Rittersporn, einem Rundgang durch den Dortmunder Westpark und andächtig in Argentinischem Tango versunkenen Paaren und ja, hach, sowieso immer wieder schön: den im Abend-Sonnenlicht erstrahlenden Häuserfassaden des Dortmunder Kreuzviertels. Ich wünsche Euch noch eine sommerlich unbeschwerte Rest-Woche!

Mach’s gut 2014

2014-12-31

Ich verabschiede mich von einem wunderbaren Jahr und wünsche Euch allen einen tollen Start in 2015, dazu Gesundheit, Zuversicht und viel, viel Glück. Macht es gut!

I say good bye to a fantastic year and wish all my blogger-friends a good start in 2015, good luck and confidence. God bless you!

 

Warten auf’s Christkind

Foto Ein silberfarbiges Schwein und ein Lamm stehen im Stroh in einem Schaufenster

Ich wünsche Euch allen eine frohe und besinnliche Weihnachtszeit!

 

Ein Blick zurück #51

Weihnachtsbaum auf dem Dortmunder Weihnachtsmarkt

Eine nette Idee, der Blick zurück. Abgeguckt bei philuko.

Gesehen: Das Ruhrgebiet von oben, WDR
Gehört: Gentlemen of Swing
Gelesen: Die Lieben meiner Mutter, Peter Schneider
Getan: 38 Knöpfe am Owl-(Sweater)-Cardigan angenäht
Gegessen: Espresso-Kuchen im Café Asemann, Dortmund
Getrunken: Cremant
Gefreut: über den nahenden Weihnachtsurlaub und auf die Zeit mit dem Lebensgefährten
Geärgert: über die fehlenden Backups meiner Bilder der letzten vier Jahre
Gelacht: “Schnitzelwagen – Santa Maria” aus Radiosongs verhört
Gewünscht: das Gefühl zu haben, für dieses Jahr mit meinen Aufgaben fertig zu sein
Geplant: einen Weihnachts-Kurztripp
Gekauft: 38 kleine Knöpfe
Geklickt: adimpleate blog

Ich wünsche Euch allen einen traumhaften 4. Advent!

Christmas Tree Hack

Foto Weihnachtsbaum aus dem Supermarkt aufgehübscht

In diesem Jahr habe ich mich mit der weihnachtlichen Dekoration sehr zurückgehalten. Aber so ein winziges Weihnachts-Blink-Blink im Büro sollte es schon sein. Und so nahm ich bei einem Besuch im Supermarkt spontan die kleine Konifere mit, die mir in der ursprünglichen Ausstattung allerdings nicht sonderlich zusagte. Nachdem ich den größten Teil der Dekoration entfernt hatte, ging’s ans Aufhübschen: Zunächst den Blumentopf mit der Farbdose mattgrau eingesprüht, eine kleine Girlande aus vorhandenen Glöckchen, Pakeschnur und Washi-Tape gebastelt, dann das Ganze wieder in den Topf verfrachtet und anschließend mit einem Sternenmotiv ebenfalls aus Washi-Tape verziert. Fertig!