Berlin, Du bist so wunderbar – Berlin 2015

Ich verspreche es: Das ist der letzte Berlin-Post! Von den insgesamt 18 Tagen, die wir unterwegs waren, haben wir tatsächlich nur zwei kurze Tage in der Bundeshauptstadt verbracht. Aber die Eindrücke waren wieder einmal überwältigend. Und deswegen kann ich Euch die Strapaze der vielen Bilder leider nicht ersparen ;-).

Berlin Schiffahrt auf der Spree Berlin, Du bist so wunderbar
Darum ist es an der Spree so schön
Berlin Spaziergang an der Spree mit Blick auf den Berliner Dom und den Fernsehturm Alex
Berlin Reichstag Grundgesetz Artikel 18
Diese Rechte sollte man sich nicht verwirken
Berlin Brecht's Restaurant
Eine Entdeckung: Das ehemalige Stammlokal von Bertolt Brecht am Schiffbauerdamm (leider haben wir dort nicht gegessen)
Berlin Brecht's Restaurant
Berlin Ständige Vertretung
“Nicht irgendeine Kneipe, sondern ein politisches Tagebuch – die StäV” (hier haben wir schließlich gegessen und ein ziemlich unberlinerisches Kölsch dazu getrunken)
Blick vom Café Kranzler auf den Kudamm
Berlin kann auch großstädtisch daherkommen – Blick vom Café Kranzler auf den Kudamm
Kaffee und Kuchen im Café Kranzler in Berlin
Ich hatte ein altmodisches Café mit Flair erwartet – leider ist das Caé Kranzler nur noch auf eine schnelle Gästeabfertigung ausgerichtet
Stillleben Kneipe Berlin-Wedding
Zum Abschluss noch einen Kaffee im Café Dujardin im Wedding (Cafe Dujardin auf dem Blog von Herz&Blut)

Auf Touristenpfaden – Berlin 2015

Berliner Hausflur in Berlin Wedding

Gründerzeit – die schönsten Hausflure gibt es in Berlin
Berliner Ferien-Appartement in Berlin Wedding
Eine der schönsten Ferienwohnungen in Berlin gab’s in der Martin-Opitz-Straße im Wedding
Lebensmittelabteilung im KaDeWe Berlin

Schaufensterdekoration KaDeWe Berlin

Das KaDeWe – innen und außen, lukullisch und visuell immer ein Erlebnis
Hackesche Höfe Berlin
Detail Wandfliesen Hackesche Höfe Berlin-Mitte
Hackesche Höfe Kino Berlin-Mitte
Hackesche Höfe Berlin Bei aufkommenden Emotionen hier streicheln
Ja, ich weiß, alle Touristen strömen erstmal in die Hackeschen Höfe … aus gutem Grund! Denn ich kann mich auch nicht sattsehen an den fantasievollen, prächtigen Fassaden. Und ganz nebenbei: Hier gibt es ein ganz wundervolles Kino, das Höfe Kino, dessen Besuch ich bei einem längeren Berlin-Aufenthalt nur empfehlen kann. Die zeigen auch schon mal Filme im japanischen oder persischen Original.

Blogger für Flüchtlinge

Refugees welcome #bloggerfluechtlinge

Selbstverständlich gerne unterstütze ich die Initiative Blogger für Flüchtlinge.

Nächste Ausfahrt Wedding – Berlin 2015

Es gab sie – die Highlights dieses Sommers, die außerhalb des Ruhrgebiets stattgefunden haben. Ein besonders schöner Sommerurlaub auf Usedom mit anschließender mehrtägiger Fahrt durch Mecklenburg-Vorpommern und Brandenburg sowie einem kurzen, aber intensiven Berlin-Aufenthalt gehörten dazu. Das alles ist schon mehr als zwei Monate her. Die Arbeit, aber auch viele private Aktivitöten und Verpflichtungen haben mich unmittelbar danach so in Beschlag genommen, dass ich kaum Zeit zum Luft schnappen hatte.

Nun aber lade ich zu einer verspäteten kleinen Sommerreise ein. Ich habe mir vorgenommen, aus mehreren hundert Bildern nun täglich auf dem Blog eine kleine Fotostrecke zusammenzustellen. Dazu beginne ich mit der letzten Station in Berlin-Wedding und arbeite mich in umgekehrte Reihenfolge bis nach Heringsdorf vor. Viel Spaß dabei!

Plakat an einem Stromkasten Nächste Ausfahrt Wedding
Häuserfront und Gaslaterne in Berlin-Wedding
Straßenszene in Berlin-Wedding mit blauem Mercedes
Straßenszene in Berlin-Wedding Kino Alhambra Jurassic World
Straßenszene in Berlin-Wedding Rossmann China-Food
Straßenszene in Berlin-Wedding TrödlerLeuchtreklame Berlin-Wedding Bäckerei Stehecafe Konditorei
Blick in eine Berliner Kneipe in Berlin-Wedding Schultheiss Bier
Straßenszene Berlin Wedding Schwalbe an einem Papierkorb befestigt

Keine andere Stadt in Deutschland fasziniert mich so wie Berlin. Dabei kenne ich es noch nicht einmal besonders gut. Beim letzten Besuch haben wir uns aus privaten Gründen hauptsächlich im Stadtteil Wedding aufgehalten, dort habe ich alle Bilder der heutigen Fotostrecke aufgenommen. Wedding reicht meiner Meinung nach ohne Probleme an die architektonische Strahlkraft von Kreuzberg oder den Prenzlauer Berg heran, ist aber viel rauer, bunter und ursprünglicher. Türken, Polen, Araber, Afrikaner, Asiaten und Deutsche – sie alle prägen das Straßenbild, und das ist gut so. Aber seht selbst.

Die Freuden des Sommers

Dortmund Hohe Straße
Dortmund Kreuzstraße
Dortmund KreuzstraßeDortmund Kreuzstraße
Dortmund Botanik am Tremonia-Gelände
Dortmund Tremonia Schrebergarten
Foto Dortmund Tremonia Gaststätte im Biergarten
Dortmund Tremonia Gaststätte Biergarten
Dortmund Tremonia Schrebergarten Abendstimmung

Sommerfreuden: In den Abendstunden durch Dortmunds wunderschönes Kreuzviertel spazieren und immer wieder staunen und freuen.

Zum Tremonia Biergarten laufen und die besten Dipps in Dortmund genießen. Hach! Und reden, reden, reden und das ein oder oder andere Bier genießen.

Schade, die Sonne geht unter, der Abend ist zu Ende, aber schön war’s.

Weiß hier keiner, was man tun und lassen soll