Was es werden soll.

Ein schnelles Mittagessen.

Im April diesen Jahres besuchte ich einen Fotokurs. Meine Technik wollte ich verbessern, ein bisschen was über Kameras, Blendeneinstellungen und Verschlusszeiten lernen und sicherer werden in der Wahl meiner Motive. Ob es was gebracht hat? Das vermag ich selbst wohl am wenigsten zu beurteilen. Wenig hilfreich fand ich allerdings meinen Fotodozenten, der meine Lieblingsmotive ausschließlich mit dem Attribut „Kitsch“ bewertete. Ist Kitsch eigentlich etwas Negatives? Oder kann es, wenn es das Herz berührt, auch positiv sein? Ich möchte an dieser Stelle gar nicht werten, sondern einfach nur einen Platz finden für all die Dinge, die mein Herz berühren. Das können Fotos sein, Literatur, Musik, Grafik-Design, Interior-Design, Architektur und die vielen, vielen Kleinigkeiten des Alltags, die man so leicht übersieht.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s