Das stützende Etwas verloren

Detailaufnahne Küche 2010

Als ich in der vergangenen Woche einen Blick in meinen Blog (heißt es jetzt eigentlich der oder das Blog?) geworfen habe, traute ich meinen Augen nicht: Hej, wie sieht es denn hier aus? Die Formatierungen stimmen nicht mehr, widgets sind einfach verloren gegangen, die Seite wirkt unaufgeräumt und unstrukturiert. Wer hat mir mein „Cutline“-theme geklaut? Nähere Infos finden sich im deutschen WordPress-Forum: Das „Cutline“-Theme wurde durch das „more-customizable“ „Coraline“-Theme ersetzt. Okay, dem Forum zufolge genügen ein paar Anpassungen in den Custom CSS und die Sache ist wieder geritzt.

Manchmal ergibt sich im Leben eine merkwürdige Parallelität der Ereignisse. Während ich hier sitze und über meine stukturierenden Stylesheets nachdenke, fällt mir so ganz nebenbei auf, dass sich noch eine weitere Stütze in meinem Leben verkrümelt hat. Mein inneres „Stylesheet“ ist abhanden gekommen, eine Folge meiner derzeitigen Lebens-, besser gesagt beruflichen Situtation. „Wenn Du die Wahl zwischen zwei Übeln hast, entscheide Dich für das Übel, das Du noch nicht kennst.“ Dieses Zitat habe ich in der vergangenen Woche im Radio aufgeschnappt und leider nicht mitbekommen, wer es von sich gegeben hat. Es passt ganz schön, zu dem, wie ich mich fühle. Zwischen zwei Übeln entschieden, um nun festzustellen, dass vielleicht eine erneute Kurskorrektur erforderlich ist. Auf der Suche nach den inneren Stylesheets! Bin gespannt, wohin mich dieser Weg führt. Vorher werde aber ich die WordPress-Stylesheets dieses Blogs in Ordnung bringen, versprochen!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s