Dieser Weg wird kein leichter sein

Das Lied, das mich durch die letzten acht Jahre getragen hat. Kitschig vielleicht, aber mit ideellem Wert für mich.

Ein Blick zurück #49

Foto Ausschnitt aus einem Plakat mit Weihnachtsmotv

Eine nette Idee, der Blick zurück. Abgeguckt bei philuko.

Gesehen: Energiequelle Methan, arte
Gehört: Riding home for Christmas, Chris Rea
Gelesen: Vielleicht taugt Heimat nur in der Kindheit?, Sibylle Berg in mobil (Magazin der Deutschen Bahn) 12.2014
Getan: mit dem Lieblings-Chor ein kleines Konzert gegeben
Gegessen: Herzhafte Tiroler Pizza mit Räuchertofu (Rezept und Zutaten von Hello Fresh)
Getrunken: roten Sekt
Gefreut: so, so sehr über den Lebensgefährten und seine spontane Idee, allen Sängerinnen des Chors mit einer mitgebrachten Rose zu danke (noch einmal danke dafür :-))
Geärgert: ach ja, aber eigentlich nicht erwähnenswert
Gelacht: über einen Running-Gag im Chor: „Das Regal kommt aber noch weg.“
Gewünscht: für 2015 genauso viel Beständigkeit in meiner beruflichen Situation wie in 2014
Geplant: den Jahresrückblick 2014
Gekauft: ein mobiles Ladegerät für’s Handy
Geklickt: Not just a ponytail

Ich wünsche Euch allen eine tolle und glückliche Zeit. Genießt, was ihr tut.

Ein kleines Wintermärchen

Foto Nordhelle Spaziergang Winterimpression
Foto Nordhelle Spaziergang Winterimpression
Foto Nordhelle Spaziergang Winterimpression
Foto Nordhelle Spaziergang Winterimpression
Foto Nordhelle Spaziergang Winterimpression
Foto Nordhelle Spaziergang Winterimpression
Foto Nordhelle Spaziergang Winterimpression
Foto Nordhelle Spaziergang Winterimpression
Foto Nordhelle Spaziergang Winterimpression
Foto Nordhelle Spaziergang Winterimpression

Eine Advents-Wanderung auf der Nordhelle (Sauerland) –  wunderschön verzaubert und überstäubt mit zarten Kristallen von der Eisprinzessin.

Ich wünsche Euch allen einen zauberhaften 1. Advent!

Diese Kränze gibt es umsonst

Und schwups ist er auch schon da – der 1. Advent. Für alle, die schnell und spontan noch ein paar DIYs erledigen wollen, habe ich diese wunderschönen Kränze von „We live happily ever after“, die zum freien Download bereitstehen, aufgestöbert. Ich finde sie sehr reizend und finde, sie eignen sich sehr gut zum Verzieren von Geschenkanhängern o.Ä..

Ich wünsche Euch allen auf diesem Weg EINEN TOLLEN 1. ADVENT.

 

Nicht die schlechteste Jahreszeit

Foto Dekoration auf einer Fensterbank, Vasen, Bild philuko, Bambi Foto Ausblick aus einem Fentste, Bäume mit buntem Laub

Ein wenig Zeit für’s Durchatmen ist angesagt. Das größere Projekt, das meine ganze Konzentration und Energie seit den Sommermonaten beanspruchte, ist abgeschlossen. Ich kenne die Phasen, die gewöhnlich auf solche Ausnahmezustände folgen: Neben dem angenehmen Gefühl, endlich wieder ein bisschen lockerer lassen zu können, schleicht sich auch eine gewisse Unlust, eine merkwürdige Unentschlossenheit ein. So habe ich momentan viele Ideen und Vorstellungen zu privaten und beruflichen Projekten im Kopf, aber mir sind ein bisschen die Disziplin und der Durchhaltewille zur Umsetzung abhanden gekommen.

Stattdessen gestatte ich mir heute einen ruhigen Tag im Büro mit einer Aussicht auf herbstlich bunt verfärbtes Laub. Ein wenig Weihnachtsdeko hat sich auch eingefunden, allerdings wirkt das Bambi noch ein wenig deplaziert zwischen meinen sonstigen Lieblingsgegenständen. Hier muss dringend noch Abhilfe geschaffen werden! Ein Vorteil der Freiberuflichkeit und eines Büros ganz für mich alleine ist übrigens die Möglichkeit, Musik zu hören. Und so begleiten mich heute ganz vorweihnachtlich u.a. die Klänge von J.S. Bach „Jesus bleibet meine Freude“ (Trompete & Orgel in der St.-Marien-Kirche zu Jarmen* von Uwe Komischke / Trompete und Thorsten Pech / Orgel). Ach schön!

*Es handelt sich übrigens um Jarmen in Mecklenburg-Vorpommern und nicht um den Wuppertaler-Stadtteil Barmen, was ich in meiner Unkenntnis vor einigen Jahren vermutet hatte.

Morrissey – I still love this guy and his songs